Die Welt wird schöner!

BEAUTY HILLS Cosmetics GmbH

Umstellungsphase

Da aus biologischen Gründen die Regenerationszeit der Zellen erst nach 28 Tagen abgeschlossen ist, muss dieser Umstellungsphase (Beginn der Systempflege) besondere Beachtung beigemessen werden.

Erwünscht ist die Verlangsamung der natürlichen Hautalterung. Die Haut kann aber nicht ohne Weiteres von heute auf morgen umgestellt werden. Sie braucht dazu eine biologische Phase. Beauty Hills Produkte bringen die Haut dazu, langsam wieder in Eigenmotorik natürliche Aufgaben selbst zu verrichten. Dazu gehört, dass Gifte und Ablagerungen nach oben transportiert werden.

Schuppen, Spannungsgefühl und kleine Pusteln können die gewünschte Reaktion auf Systempflege sein. Gut so! Hier passiert etwas – die Wirkung setzt ein. Die Haut, wie beinahe jedes andere Körperorgan, ersetzt die täglich absterbenden Zellen durch neue Zellen. Eine konstante Anwendung von Beauty Hills Produkten in der täglichen Pflege begünstigt den Zellaustausch. Die Moleküle der Produkte haben eine hohe Eindringtiefe und wirken von unten nach oben. Dadurch werden die Zellen aktiviert, die Durchblutung verbessert und bereits nach 14 Tagen eine zufriedene Haut erreicht.

Reinigungsfehler vermeiden

Die meisten unangenehmen Reaktionen in der Pflege entstehen durch falsche reinigung. Nach der Umstellungsphase kann eine falsche Reinigung zu unerwünschten Reaktionen auf die Systempflege führen. Der wichtigste Faktor dafür: Cleanser ist keine Reinigungsmilch! Bitte beachten Sie bei der Anwendung von Cleanser folgende Punkte:

  • Nicht zu viel nehmen
  • Mit viel Wasser aufschäumen
  • Cleanser nicht zu lange auf der Haut lassen
  • Reste gründlich entfernen
  • Immer Freshener zum Nachreinigen nehmen

Bei falscher Nutzung des Cleansers wird die Haut gereizt und zeigt Irritationen. Das häuft sich bei Kälte. Im Gegensatz zu einer Reinigungsmilch löst der Cleanser Hornschüppchen und holt erwünschterweise Bakterien sowie Gifte, Säuren und Ablagerungen von der Haut. Werden diese belastenden Stoffe nicht sehr gründlich mit viel Wasser und Freshener entfernt, können diese anschließend teilweise oder ganz vom dritten Schritt der Systempflege in die Haut miteingeschleust werden. Das wiederum setzt die Immunabwehr in Gang, es kommt zu erhöhter Histamin-Ausschüttung mit irritierenden Rötungen.

Es ist wichtig, die Reihenfolge der Systempflege zu beachten und die einzelnen Schritte richtig anzuwenden.